1. Juni 2021 / Aktuell

Elternbeiträge für die Monate Mai und Juni vollständig ausgesetzt

Rückkehr in den Regelbetrieb ab dem 7. Juni

Die Beiträge für die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege sollen im Mai und Juni vollständig ausgesetzt werden. Darauf haben sich die Bürgermeisterin, die Bürgermeister und Landrat Jürgen Müller verständigt. Der Kreistag hat einen entsprechenden Dringlichkeitsbeschluss gefasst. Bei den Städten Herford, Bünde und Löhne gab es jeweils eigene Rats-Beschlüsse.

Mit der Aussetzung der Elternbeiträge sollen die finanziellen Belastungen der Familien reduziert und daneben anerkannt werden, dass Familien einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. Der bislang eingeschränkte Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen darf nicht auf Kosten der Eltern ausgetragen werden.

Das Land NRW hat angekündigt, sich im Umfang von 50 Prozent an der Beitragsaussetzung für die Monate Mai und Juni zu beteiligen. Zur Umsetzung des Beschlusses sollen die zu viel geleisteten Beiträge verrechnet bzw. erstattet werden.

Rückkehr in den Regelbetrieb

Ab dem 7. Juni 2021 kehrt die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen landesweit in den Regelbetrieb zurück. Das bedeutet: Alle Kinder haben einen uneingeschränkten Betreuungsanspruch im vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang, pädagogische Konzepte können vollumfänglich umgesetzt werden. Die verbindliche Gruppentrennung ist aufgehoben. Es gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Corona-Betreuungsverordnung.
 
Der Schritt zurück zum Regelbetrieb wird weiter von einem umfangreichen Testangebot begleitet. Das freiwillige Testangebot für Kinder und Beschäftigte sowie Kindertagesbetreuungspersonen wird fortgesetzt. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie den Kindertagespflegepersonen werden landesseitig weiterhin pro Woche jeweils zwei Tests zur Verfügung gestellt.

(Pressemitteilung der Stadt Herford)

Bildquelle: ©Pexels.com

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Klimaaktivisten nach Klebeaktion schuldig gesprochen
Aus aller Welt

Zwei Aktivisten der Organisation Just Stop Oil sind der Sachbeschädigung schuldig gesprochen worden. Nächste Woche soll in London direkt die nächste Protestaktion von Klimaaktivisten verhandelt werden.

weiterlesen...
Entsetzen in Illerkirchberg - Haftbefehl wegen Mordes
Aus aller Welt

Ein Mann soll dort zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule mit einem Messer angegriffen haben. Ein Mädchen wird schwer verletzt, eine 14-Jährige stirbt. Es gibt noch viele Fragen in dem Fall.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW tritt heute in Kraft
Aktuell

Gilt zunächst bis einschließlich Freitag, den 17. September 2021

weiterlesen...
Impfungen für Jugendliche werden noch einmal ausgeweitet
Aktuell

Schon ab der kommenden Woche sollen die ersten Impfungen an Schulen beginnen

weiterlesen...