9. Februar 2021 / Aktuell

Schneefälle im Kreis Herford

Einsatzaufkommen nicht höher als sonst

Schneefälle im Kreis Herford

Seit Samstagabend ist der Kreis Herford – wie weite Teile Nordrhein-Westfalens – von nahezu durchgängigen und kräftigen  Schneefällen, Böen und Schneewehen betroffen. Die zusätzliche Kälte führt auf den ohnehin kaum passierbaren Straßen und Fußwegen mitunter auch zur Glatteisbildung. Die Folge sind massive Behinderungen im Straßenverkehr.

Um sich auf diese besondere Einsatzlage vorzubereiten, wurden seit Samstagabend bis gestern Vormittag in allen Rettungswachen des Kreises Herford zusätzliche Einsatzfahrzeuge besetzt. Insgesamt waren dadurch bis zu acht zusätzliche Fahrzeuge im Dienst. Des Weiteren haben das Deutsche Rote Kreuz und ein privates Krankentransportunternehmen mit zusätzlichen Fahrzeugen unterstützt, die aber bisher nur in wenigen Ausnahmen benötigt worden sind.

Der Rettungsdienst wurde bei einigen Einsätzen von der Feuerwehr unterstützt - unter anderem weil Rettungswagen freigeschleppt werden mussten. Dafür geht ein großer Dank an die Feuerwehren der Städte und Gemeinden.

Das Einsatzaufkommen war von den reinen Fallzahlen her nicht höher, als sonst üblich. Allerdings haben die Einsätze aufgrund der Straßenverhältnisse wesentlich länger gedauert, sodass die Fahrzeuge länger im Einsatz gebunden waren.

Es ist weiter Vorsicht geboten

Feuerwehr und Rettungsdienste rufen weiterhin dazu auf, sich dem Wetter entsprechend zu verhalten. Dazu gehört auch, Autofahrten und Spaziergänge möglichst zu vermeiden. Einzelne Äste oder Gegenstände können herunterfallen. Zusätzlich wird gebeten, nicht feste Gegenstände auf Balkonen, Terrassen oder Gärten zu befestigen oder zu beseitigen.

In diesem Zusammenhang weist der Kreis Herford noch einmal auf die bestehenden Warn-Apps für die Bevölkerung hin. Wer die Warn-App NINA oder KATwarn auf dem Smartphone installiert hat, wird schon vorab mit einer Kurznachricht kostenlos über besondere Ereignisse wie Unwetter, Hochwasser oder andere Gefährdungslagen informiert.

Meistgelesene Artikel

Löhne feiert Oktoberfest
Veranstaltung

Aktionen und volles Programm

weiterlesen...
Bürgermeister begrüßt neue Auszubildende
Lokalnachrichten

22 neue städtische Auszubildende

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lebewohl-App – Der Unterstützer in schweren Trauerzeiten
Wissenswertes

Die Trauer wird oft von dem Druck begleitet, zahlreiche administrative Aufgaben in kurzer Zeit zu bewältigen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW tritt heute in Kraft
Aktuell

Gilt zunächst bis einschließlich Freitag, den 17. September 2021

weiterlesen...
Impfungen für Jugendliche werden noch einmal ausgeweitet
Aktuell

Schon ab der kommenden Woche sollen die ersten Impfungen an Schulen beginnen

weiterlesen...