20. März 2022 / Aus aller Welt

15-Jährige durch Messerstiche schwer verletzt

Ein Teenager und ein junger Mann verabreden sich zu einem Treffen. Dem Mädchen zufolge bedrängt er sie, doch sie weist ihn ab - dann sticht er zu.

Die Polizei konnte den 18-Jährigen nach der Tat in einem Krankenhaus festnehmen (Symbolbild).

Ein 15 Jahre altes Mädchen ist in Mönchengladbach während eines Treffens von einem 18-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden.

Nach Aussagen des Opfers hätten sich die beiden Teenager per Messenger zu dem Treffen am Sonntagvormittag verabredet, teilte die Polizei mit. Demnach stach der junge Mann mehrfach unvermittelt zu, nachdem er das Mädchen bedrängt und sie ihn aufgefordert hatte, damit aufzuhören. Anschließend sei er geflüchtet. Ein Zeuge rief den Angaben zufolge die Polizei. Die 15-Jährige kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Während der Fahndung nach dem Täter, bei der laut Polizeiangaben auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, konnte der 18-Jährige in einem Krankenhaus festgenommen werden. Offenbar hatte er sich selbst verletzt und wollte sich behandeln lassen. Die Gründe für die Tat waren zunächst unklar. Aufgrund des versuchten Tötungsdeliktes hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

WHO: Hälfte der Europäer bräuchte Reha
Aus aller Welt

Die Bevölkerung in Europa altert, chronische Erkrankungen nehmen zu. Reha-Leistungen könnten helfen. Doch die Mehrheit bekommt die entsprechenden Behandlungen nicht.

weiterlesen...
Mindestens 34 Businsassen bei Erdrutsch in Kolumbien getötet
Aus aller Welt

Ein Erdrutsch begräbt mehrere Fahrzeuge und einen Bus rund zwei Meter tief unter dem Schlamm. Es gibt viele Tote und Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

WHO: Hälfte der Europäer bräuchte Reha
Aus aller Welt

Die Bevölkerung in Europa altert, chronische Erkrankungen nehmen zu. Reha-Leistungen könnten helfen. Doch die Mehrheit bekommt die entsprechenden Behandlungen nicht.

weiterlesen...
Mindestens 34 Businsassen bei Erdrutsch in Kolumbien getötet
Aus aller Welt

Ein Erdrutsch begräbt mehrere Fahrzeuge und einen Bus rund zwei Meter tief unter dem Schlamm. Es gibt viele Tote und Verletzte.

weiterlesen...