9. April 2022 / Aus aller Welt

3,5 Tonnen Kokain in Spanien beschlagnahmt

Großer Coup der spanischen Polizei: Bei verschiedenen Razzien in Algeciras, Valencia und La Rioja haben die Beamten Kokain im Wert von 100 Millionen Euro sichergestellt.

Das Kokain aus Südamerika soll in Containern nach Europa gebracht worden sein.

Die spanische Polizei hat eine Drogenhändlerbande ausgehoben und dabei 3,5 Tonnen Kokain sichergestellt - die nach Medienschätzungen im Handel über 100 Millionen Euro wert sind.

Bei verschiedenen Razzien in den Städten Algeciras, Valencia und La Rioja seien vier Menschen festgenommen worden, teilte die Nationalpolizei mit. Außerdem seien neben der Droge etwa einhundert Immobilien sowie sieben Luxus-Fahrzeuge, mehrere Schiffe, 27 Bankkonten und 250.000 Euro Bargeld beschlagnahmt worden. Weitere Festnahmen schließe man nicht aus, hieß es.

Es handele sich um einen «der wichtigsten Schläge gegen den großangelegten Kokainhandel im Hafen von Algeciras», teilte die Polizei mit. Der Hafen von Algeciras an der Südspitze Spaniens - circa 140 Kilometer südwestlich von Málaga - zählt zu den größten in Europa.

Die Bande habe mit einer breiten Palette von Unternehmen zusammengearbeitet, darunter Zoll-Agenturen und Gütertransport-Firmen. Mit Hilfe dieser Unternehmen sei das aus Südamerika stammende und in Containern mit als legal deklarierter Ware versteckte Kokain nach Europa gebracht worden. Die Bande habe sich auch um den Vertrieb und den Verkauf der Droge in anderen europäischen Märkten gekümmert. Wann die Festnahmen und Beschlagnahmen erfolgten, teilten die Behörden zunächst nicht mit.


Bildnachweis: © Marcus Brandt/dpa/Symbolbild
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eure Experten für Oldtimer Versicherungen
Partner-News

Die Provinzial Geschäftsstelle König & Jekal oHG berät Euch auf dem VW Käfer Wintertreffen

weiterlesen...
Herzlich willkommen
Aktueller Hinweis

Provinzial Geschäftsstelle König & Jekal oHG bekommt Zuwachs

weiterlesen...
Weltweiter Party-Start ins Jahr 2023
Aus aller Welt

Das Neue Jahr wird gefeiert vom Inselstaat Kiribati bis nach Hawaii. Und viel lauter als in den beiden Vorjahren begrüßen die Deutschen das neue Jahr mit fröhlichen Feiern und farbenprächtigem Feuerwerk.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lothar Wieler wird Sprecher am Hasso-Plattner-Institut
Aus aller Welt

Er war eine zentrale Figur in der Corona-Pandemie. Erst kürzlich gab Lothar Wieler überraschend seinen Rückzug von der Spitze des Robert Koch-Instituts bekannt. Doch eine neue Aufgabe wartet bereits.

weiterlesen...
Genitalverstümmelung: Plan wünscht mehr Aufklärung
Aus aller Welt

Die Beschneidung von Mädchen und Frauen ist immer noch ein Tabuthema in afrikanischen Communities - auch in Deutschland. Plan International fordert mehr Aufklärung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Lothar Wieler wird Sprecher am Hasso-Plattner-Institut
Aus aller Welt

Er war eine zentrale Figur in der Corona-Pandemie. Erst kürzlich gab Lothar Wieler überraschend seinen Rückzug von der Spitze des Robert Koch-Instituts bekannt. Doch eine neue Aufgabe wartet bereits.

weiterlesen...
Genitalverstümmelung: Plan wünscht mehr Aufklärung
Aus aller Welt

Die Beschneidung von Mädchen und Frauen ist immer noch ein Tabuthema in afrikanischen Communities - auch in Deutschland. Plan International fordert mehr Aufklärung.

weiterlesen...