12. November 2021 / Aus aller Welt

40 Tote - Heftige Regenfälle auf Sri Lanka und in Indien

Im überschwemmten Gebiet ertrunken, von Trümmern erschlagen oder von einem Stromschlag getroffen: Der tagelange Starkregen hat vielen Menschen das Leben gekostet.

In Indien: Im Boot durch die überfluteten Straßen.

Mindestens 40 Menschen sind im Zusammenhang mit Starkregen auf Sri Lanka und im nahe gelegenen Südindien gestorben.

Sie starben in den vergangenen Tagen unter anderem, weil sie von Trümmern zusammenstürzender Häuser erschlagen wurden, im überschwemmten Gebiet ertranken oder von einem Stromschlag getroffen wurden, sagten Behördenmitarbeiter am Freitag.

Bislang war Sri Lanka stärker vom Unwetter betroffen, inzwischen zog das Sturmtief mehr in Richtung des Bundesstaats Tamil Nadu in Südindien. «India Today» berichtete, dass das Wasser in Reservoiren hoch sei und es deshalb weitere Überschwemmungen geben könne.


Bildnachweis: © R. Parthibhan/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Eure Experten für Oldtimer Versicherungen
Partner-News

Die Provinzial Geschäftsstelle König & Jekal oHG berät Euch auf dem VW Käfer Wintertreffen

weiterlesen...
Herzlich willkommen
Aktueller Hinweis

Provinzial Geschäftsstelle König & Jekal oHG bekommt Zuwachs

weiterlesen...
Weltweiter Party-Start ins Jahr 2023
Aus aller Welt

Das Neue Jahr wird gefeiert vom Inselstaat Kiribati bis nach Hawaii. Und viel lauter als in den beiden Vorjahren begrüßen die Deutschen das neue Jahr mit fröhlichen Feiern und farbenprächtigem Feuerwerk.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verletzte nach Messerangriff aus Krankenhaus entlassen
Aus aller Welt

Nach einer Messerattacke im Herzen des EU-Viertels in Brüssel dauern die Ermittlungen an. Die Staatsanwaltschaft geht aber nicht von einem extremistischen oder terroristischen Vorfall aus.

weiterlesen...
Messerangriff - Hamburgs Senatorin weist Vorwürfe zurück
Aus aller Welt

Die Hamburger Bürgerschaft befasst sich am Mittwoch mit der tödlichen Messerattacke. Die AfD-Fraktion hat das Thema zur Aktuellen Stunde angemeldet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verletzte nach Messerangriff aus Krankenhaus entlassen
Aus aller Welt

Nach einer Messerattacke im Herzen des EU-Viertels in Brüssel dauern die Ermittlungen an. Die Staatsanwaltschaft geht aber nicht von einem extremistischen oder terroristischen Vorfall aus.

weiterlesen...
Messerangriff - Hamburgs Senatorin weist Vorwürfe zurück
Aus aller Welt

Die Hamburger Bürgerschaft befasst sich am Mittwoch mit der tödlichen Messerattacke. Die AfD-Fraktion hat das Thema zur Aktuellen Stunde angemeldet.

weiterlesen...