13. Mai 2022 / Aus aller Welt

Hohe Gaskonzentration nach Explosion in Bäckerei

Ein Knall reißt die kleine Stadt Lychen am frühen Morgen aus dem Schlaf. Nur noch Trümmer sind von einem Teil eines Hauses am Markt vorhanden, in dem eine Bäckerei war.

In einer Bäckerei in Lychen hat es eine heftige Explosion gegeben.

Nach der Explosion in einem Haus in Lychen deutet sich Gas als eine mögliche Ursache an. «Die Gaskonzentration ist nach wie vor hoch», sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Eine Gasexplosion könne aber als Ursache noch nicht mit Sicherheit genannt werden. «Es finden umfangreiche Erdarbeiten statt», sagte der Sprecher. «Weitere Evakuierungsmaßnahmen laufen.» Inzwischen hätten 24 Menschen die umliegenden Häuser verlassen. Der Markt sei weiter für den Verkehr gesperrt, was zu weiträumigen Behinderungen führe. Ein Doppelhaus mit zwei Geschäften - darunter einer Bäckerei - und Wohnungen war am Freitag teilweise eingestürzt. Eine Frau erlitt Gesichtsverletzungen.

Die Bürgermeisterin von Lychen, Karola Gundlach, zeigte sich nach der Explosion mitten in der Stadt bestürzt. «So etwas haben wir hier auch noch nicht gehabt», sagte die parteilose Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Sie habe einen Schreck bekommen, als sie das Haus gesehen habe. Ihr sei durch den Kopf gegangen, ob noch jemand im Haus sei. Die Stadt hilft nach ihren Angaben bei der Versorgung von evakuierten Menschen und bei der Suche nach Unterkünften. Der Mitarbeiterin der Bäckerei, die verletzt worden war, gehe es schon wieder ganz gut, sagte die Bürgermeisterin.


Bildnachweis: © Horst Skoupy/Uckermark Kurier/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...
Getötete Prostituierte - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Im Fall der drei in Rom getöteten Prostituierten wurde ein 51 Jahre alter Italiener festgenommen. Er soll Medienberichten zufolge vorbestraft sein.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wenn Weihnachtsbäume auf Schiffe fliegen
Aus aller Welt

Gar nicht so einfach, einen ausgewachsenen Weihnachtsbaum auf ein Schiff zu bekommen. In Hamburg fliegen Bäume für Seeleute über die Reling.

weiterlesen...
Bis zu minus zehn Grad - frostige Nächte erwartet
Aus aller Welt

Der Winter hält Einzug in Deutschland. Vor allem die Nächte werden eisig kalt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wenn Weihnachtsbäume auf Schiffe fliegen
Aus aller Welt

Gar nicht so einfach, einen ausgewachsenen Weihnachtsbaum auf ein Schiff zu bekommen. In Hamburg fliegen Bäume für Seeleute über die Reling.

weiterlesen...
Bis zu minus zehn Grad - frostige Nächte erwartet
Aus aller Welt

Der Winter hält Einzug in Deutschland. Vor allem die Nächte werden eisig kalt.

weiterlesen...