14. Mai 2022 / Aus aller Welt

Bahn-Fernverkehr nach Kabelbrand weiter gestört

Der Kabelbrand in Hamburg hat Auswirkungen auf den Zugverkehr in ganz Deutschland. Noch gibt es keine Entwarnung.

Es kommt weiterhin zu Zugausfällen und Verspätungen.

Nach einem Kabelbrand rechnet die Deutsche Bahn auch den ganzen Samstag über mit Störungen im Fernverkehr. Die Beeinträchtigungen würden mindestens bis Betriebsschluss am Samstag andauern, sagte ein Sprecher. Wann sie enden, sei noch unklar.

Die Bahn informiert online über aktuelle Störungen und rät Reisenden, sich vor der Abfahrt über ihre Verbindungen zu informieren.

In der Nacht zu Freitag hatte ein Kabel auf Höhe des Hamburger Bahnhofes Sternschanze gebrannt. Der Abschnitt gehört zu den verkehrsreichsten Strecken in Deutschland. Über das betroffene Kabel laufe die gesamte Kommunikation auf dieser Strecke zwischen den Stellwerken, darüber würden etwa die Weichen und die Signale gesteuert, hatte es am Freitag geheißen. Die umfangreichen Reparaturarbeiten dauerten am Samstag weiter an.

Am Samstag fielen die ICE-Züge Kiel/Lübeck - Hamburg - Hannover - Kassel-Wilhelmshöhe - Süddeutschland zwischen Norddeutschland und Hannover Hauptbahnhof aus. Die ICE-Züge Hamburg - Berlin - Erfurt - München und EC-Züge Hamburg - Berlin - Dresden - Prag enden beziehungsweise beginnen in Berlin. ICE-Züge Kiel/Hamburg - Hannover - Frankfurt/Main - Stuttgart/Schweiz verspäten sich im Raum Hamburg um etwa 30 Minuten.


Bildnachweis: © Jonas Walzberg/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Haftstrafen gegen Betreiber kinderpornografischer Plattform
Aus aller Welt

Mehr als eine Million Beiträge mit Fotos und Videos von schwerer sexueller Gewalt an Kindern fanden Ermittler auf der Darknet-Plattform «Boystown». Nun wurden deren Betreiber in Frankfurt verurteilt.

weiterlesen...
Kleiner Privatzoo sucht Paten für Krokodilbaby
Aus aller Welt

Zoos haben hohe Energierechnungen, sie können Gas- und Stromverbrauch aber aus Tierschutzgründen nicht einfach kürzen. Ein kleiner Privatzoo wagt einen Rettungsversuch - mithilfe eines niedlichen Reptils.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Haftstrafen gegen Betreiber kinderpornografischer Plattform
Aus aller Welt

Mehr als eine Million Beiträge mit Fotos und Videos von schwerer sexueller Gewalt an Kindern fanden Ermittler auf der Darknet-Plattform «Boystown». Nun wurden deren Betreiber in Frankfurt verurteilt.

weiterlesen...
Kleiner Privatzoo sucht Paten für Krokodilbaby
Aus aller Welt

Zoos haben hohe Energierechnungen, sie können Gas- und Stromverbrauch aber aus Tierschutzgründen nicht einfach kürzen. Ein kleiner Privatzoo wagt einen Rettungsversuch - mithilfe eines niedlichen Reptils.

weiterlesen...