5. August 2022 / Aus aller Welt

Brand im Pub: Mindestens 13 Tote an Thailands Küste

Kurz nach Mitternacht bricht in einem beliebten Pub in Thailand ein Feuer aus. Das Lokal wird für viele zum tödlichen Gefängnis.

Blick in den Mountain B Pub nach einem verheerenden Brand mit mehreren Toten.

Beim verheerenden Brand in einem großen Pub an der Ostküste von Thailand sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 40 wurden bei dem Feuer in der Nacht zum Freitag in Sattahip verletzt, acht von ihnen schwer, berichtete die Zeitung «Bangkok Post» unter Berufung auf die Rettungsmannschaft.

Die meisten Opfer wurden in den Toilettenräumen und der Nähe des Eingangs gefunden. Was das Feuer auslöste, war zunächst unklar. Sattahip liegt etwa 30 Kilometer südlich von Pattaya.

Bei allen Opfern - neun Männer und vier Frauen - handele es sich nach ersten Erkenntnissen um Thailänder, teilte die Polizei mit.

In Videos auf sozialen Netzwerken ist zu sehen, wie Besucher versuchen, den Flammen im «Mountain B Pub» durch nur eine einzige offene Tür zu entkommen. Menschen mit brennender Kleidung fliehen auf die Straße und schreien, während im Hintergrund das ganze Gebäude lichterloh brennt. Der Innenraum des Lokals wurde komplett zerstört.

Nach Informationen der Zeitung «Khaosod» waren viele Gäste in dem Gebäude gefangen, weil der Hinterausgang verschlossen war. Zudem soll der Pub innen mit leicht brennbaren Schaumstoffplatten zur Schalldämmung verkleidet gewesen sein. Augenzeugen berichteten später, sie hätten zwei Explosionen nahe dem DJ-Pult gehört.

Das Lokal hatte erst vor einem Monat aufgemacht und war besonders bei jungen Leuten aus der näheren Umgebung beliebt.

Die Tragödie erinnere an den Brand im Nachtlokal «Santika Club» in Bangkok am Neujahrstag 2009, bei dem 66 Menschen starben, schrieben thailändische Medien. Mehr als 200 wurden damals verletzt.


Bildnachweis: © Anuthep Cheysakron/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...