1. September 2021 / Aus aller Welt

Brutale Festnahme: Polizisten und Sanitäter in USA angeklagt

2019 wurde der junge Schwarze Elijah McClain festgenommen. Er verstarb Tage später. Beamte hatten einen Würgegriff angewendet, Sanitäter ein Beruhigungsmittel verabreicht. Nun folgt die Anklage.

Demonstranten tragen während einer Kundgebung vor dem Polizeirevier wegen des Todes von Elijah McClain ein Plakat mit dessen Bild.

Zwei Polizisten, ein Ex-Polizist und zwei Sanitäter im US-Bundesstaat Colorado sind wegen einer brutalen Festnahmeaktion angeklagt worden, bei der 2019 ein Afroamerikaner ums Leben gekommen war.

Colorados Generalstaatsanwalt Phil Weiser teilte mit, allen fünf werde unter anderem fahrlässige Tötung zur Last gelegt. Einer der Polizisten, der damals an der Festnahme beteiligt war, wurde später aus dem Dienst entlassen.

Es geht um den Fall eines jungen Schwarzen, Elijah McClain, aus dem August 2019. Ein Passant hatte die Polizei damals auf den 23-Jährigen aufmerksam gemacht, weil sich dieser «verdächtig» verhalten und eine Skimaske getragen habe. Nach Darstellung der Polizei wehrte sich McClain gegen seine Festnahme. Die Beamten wendeten einen Würgegriff an. Hinzugerufene Sanitäter verabreichten McClain ein Beruhigungsmittel. Der Mann erlitt auf dem Weg ins Krankenhaus einen Herzstillstand und starb wenige Tage später.

Der Fall McClain war im Zuge der landesweiten Proteste gegen Rassismus im Sommer 2020 wie andere vergangene Fälle von Polizeigewalt wieder in die Öffentlichkeit gerückt.


Bildnachweis: © David Zalubowski/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Boris Becker könnte Weihnachten in Freiheit feiern
Aus aller Welt

Seit Ende April muss Boris Becker in einem britischen Gefängnis eine zweieinhalbjährige Haftstrafe verbüßen. Dennoch könnte er schon an den Festtagen in Deutschland sein.

weiterlesen...
Gericht gibt Drosten in zentralem Punkt Recht
Aus aller Welt

Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit in Sachen Corona? Das darf der Hamburger Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger dem Berliner Virologen Christian Drosten auch weiterhin nicht vorwerfen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Boris Becker könnte Weihnachten in Freiheit feiern
Aus aller Welt

Seit Ende April muss Boris Becker in einem britischen Gefängnis eine zweieinhalbjährige Haftstrafe verbüßen. Dennoch könnte er schon an den Festtagen in Deutschland sein.

weiterlesen...
Gericht gibt Drosten in zentralem Punkt Recht
Aus aller Welt

Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit in Sachen Corona? Das darf der Hamburger Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger dem Berliner Virologen Christian Drosten auch weiterhin nicht vorwerfen.

weiterlesen...