14. Juli 2022 / Aus aller Welt

Caren Miosga kurz vor «Tagesthemen»-Rekord

Bisher hält Ulrich Wickert den Rekord als am längsten amtierender «Tagesthemen»-Moderator. Doch am Wochenende feiert auch Caren Miosga ihr 15-jähriges Jubiläum - und ihr Vertrag wurde gerade verlängert.

Die Moderatorin Caren Miosga ist schon lang bei den «Tagesthemen».

Die «Tagesthemen»-Moderatorin Caren Miosga steuert auf einen Rekord zu. «Im September 2022 wird Miosga die am längsten amtierende Moderatorin der Sendung sein», teilte ihr Arbeitgeber, der Norddeutsche Rundfunk (NDR), mit.

«Am 16. Juli 2007 löste Caren Miosga ihre Vorgängerin Anne Will bei den Tagesthemen ab. Bisher hielt Ulrich Wickert den Rekord von rund 15 Jahren und zwei Monaten.» Am kommenden Samstag (16. Juli) feiert Caren Miosga das 15. Jubiläum als Moderatorin des ARD-Nachrichtenmagazins. Die 53-Jährige wird die Sendung auch weiterhin präsentieren, ihr Vertrag wurde der Mitteilung zufolge gerade um drei Jahre bis 2025 verlängert.

Hommage an Robin Williams auf dem Tisch

Zu ihren einmaligen Live-Momenten der vergangenen 15 Jahre zählt Miosga die Landtagswahlen in Niedersachsen 2013: «Ich musste dem damaligen Ministerpräsidenten David McAllister live im Interview mitteilen, dass er verloren hat, weil just in dieser Sekunde die entscheidende Hochrechnung kam.»

Große Aufmerksamkeit erregte Miosgas Anmoderation auf dem Tisch zum Tod von US-Schauspieler Robin Williams 2014, als Hommage an seine Filmrolle im «Club der toten Dichter».

Preisgekrönt ist Caren Miosga unter anderem für ihren Fragestil. 2021 wurde sie als «journalistische Persönlichkeit, die für Qualität, Vertrauen und Glaubwürdigkeit» steht, mit dem Grimme Preis ausgezeichnet. 2017 erhielt sie stellvertretend für die «Tagesthemen»-Redaktion die «Goldene Kamera».

1999 Wechsel zum NDR

Caren Miosga wurde in Peine (Niedersachsen) geboren. Neben dem Studium arbeitete sie als Reiseleiterin und berichtete für den Hörfunk aus Russland. Für mehrere Radiosender arbeitete sie als Reporterin, Redakteurin und Moderatorin. 1999 wechselte sie zum NDR - als Film-Autorin sowie als Moderatorin des NDR-«Kulturjournal» (1999-2007) und des Medienmagazins «Zapp» (2003-2005), zudem moderierte sie im Ersten das Kulturformat «Titel Thesen Temperamente». Seit 2007 moderiert sie die «Tagesthemen» im Wechsel mit Ingo Zamperoni. Aline Abboud vertritt die zwei Hauptmoderatoren.


Bildnachweis: © Henning Kaiser/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Boris Becker könnte Weihnachten in Freiheit feiern
Aus aller Welt

Seit Ende April muss Boris Becker in einem britischen Gefängnis eine zweieinhalbjährige Haftstrafe verbüßen. Dennoch könnte er schon an den Festtagen in Deutschland sein.

weiterlesen...
Gericht gibt Drosten in zentralem Punkt Recht
Aus aller Welt

Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit in Sachen Corona? Das darf der Hamburger Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger dem Berliner Virologen Christian Drosten auch weiterhin nicht vorwerfen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Boris Becker könnte Weihnachten in Freiheit feiern
Aus aller Welt

Seit Ende April muss Boris Becker in einem britischen Gefängnis eine zweieinhalbjährige Haftstrafe verbüßen. Dennoch könnte er schon an den Festtagen in Deutschland sein.

weiterlesen...
Gericht gibt Drosten in zentralem Punkt Recht
Aus aller Welt

Gezielte Täuschung der Öffentlichkeit in Sachen Corona? Das darf der Hamburger Nanowissenschaftler Roland Wiesendanger dem Berliner Virologen Christian Drosten auch weiterhin nicht vorwerfen.

weiterlesen...