4. April 2020 / Lokalnachrichten

IHK: Hotline zum Soforthilfefonds auch am 4. April erreichbar

Beratung möglich

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) schaltet auch an diesem Samstag, 4. April 2020, ihre Hotline zum Soforthilfefonds für Soloselbstständige und Betriebe bis 50 Mitarbeiter frei. Sie ist in der Zeit von 10 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 0521 / 554-450 erreichbar. Damit reagiert die IHK auf den weiterhin vorhandenen Beratungsbedarf bei ihren Mitgliedsunternehmen. 

Seit Freitag vergangener Woche, seitdem die Zuschüsse für Unternehmen be-antragt werden können, hat das IHK-Hotline-Team rund 3.500 Beratungsge-spräche geführt. 

Über ihre Hotline informiert die IHK über Auszahlungsmodalitäten, wie zum Beispiel über Voraussetzungen, Antragsweg, Höhe und Staffelung der Auszah-lung, der von der Bundes- und Landesregierung bereitgestellten Mittel zur Abfederung der durch die Corona-Epidemie verursachten wirtschaftlichen Schäden. Darüber hinaus informiert die IHK über weitere staatliche Unterstüt-zungsprogramme wie Überbrückungskredite und Bürgschaften. 

Das komplette IHK-Hilfsangebot inklusive Soforthilfefonds wird auf der IHK-Internetseite https://www.ostwestfalen.ihk.de/corona gebündelt. 

Die Hotline ist während der IHK-Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8:30 bis 17:00 Uhr erreichbar, freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr. 

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vorbereitungen für Frieda Nadig-Denkmal
Lokalnachrichten

Offizielle Einweihung voraussichtlich am 07. November

weiterlesen...
Elektromobilität: Vier neue Ladepunkte im Süden von Rödinghausen
Lokalnachrichten

Unternehmen „Solar und Strom“ installiert Säulen mit insgesamt 88 kW

weiterlesen...