8. Oktober 2019 / Lokalnachrichten

Neue Städte braucht das Land!

300 Jahre Stadtrechte in der Grafschaft Ravensberg – Wanderausstellung gastiert in Vlotho

Am 17. April 1719 unterzeichnete der Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. ein bedeutendes Edikt: Er erklärte sechs Orte seiner Grafschaft Ravensberg zu Städten: Borgholzhausen, Halle (i. Westf.), (Preußisch) Oldendorf, Versmold, Vlotho und Werther. Wenige Monate später sollten noch Bünde und Enger folgen. Somit wurden 1719 acht frühere Dörfer zu Städten. Mit der Stadtwerdung erhoffte sich der preußische Monarch steigende Einnahmen. Denn gleichzeitig ließ er inden neuen Städten die „Akzise“ erheben. Dabei handelte es sich um eine Art Umsatz- oder Verbrauchssteuer, die nur in Städten galt. Deshalb wurden diese Orte als „Akzisestädte“ bekannt.

300 Jahre nach der Geburtsstunde der acht Städte haben sich die betreffenden Kommunen zusammengeschlossen, um an ihre gemeinsame Geschichte zu erinnern.
In Vlotho findet dazu am Donnerstag, dem 10. Oktober 2019 um 17.00 Uhr eine Feierstunde in der Kulturfabrik statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen. Die Besucher erwartet ein ereignisreiches Programm. Durch das Programm führt der in Vlotho und die Grenzen hinaus bekannte Kabarettist Harald Meves. Die Programmpunkte werden von Schülerinnen und Schülern der Weser-Sekundar-Schule Vlotho, Herrn Sebastian Schröder von der Westfälischen Landesgeschichte, Institut für vergleichende Städtegeschichte Münster, Herrn Peter Ausländer und dem Heimatverein Vlotho gestaltet.

Redaktionelle Nachfragen:
Vlotho Marketing GmbH, Christiane Stute, Lange Str. 111, 32602 Vlotho Tel. 05733 / 88 11 89, Email: c.stute@vlotho.de

Weitere Veranstaltungen sind zu dem Thema Stadtrechte geplant. Am Sonntag, d. 06. Oktober hat das Vlothoer Heimatmuseum, Lange Str. 53 von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet. An diesem Tag wird die Wanderausstellung zum ersten Mal dort zu sehen sein. Die Wanderausstellung zeigt die acht Städte heute und vor 300 Jahren. Die kleinsten Besucher können ihre Fingerfertigkeiten beim Gießen eines Wachssiegels unter Beweis stellen.

Ab dem 14. Oktober kann diese Ausstellung in der Kirche St. Stephan, Lange Straße 108 und vom 27. Oktober bis zum 01. November in der Kirche Valdorf in der Lemgoer Straße 3 besichtigt werden.

Am Freitag, dem 11. Oktober findet eine kulinarische Stadtführung, mit Bezug auf das Thema Stadtrechte, statt. Anmeldungen sind bei der Vlotho Marketing GmbH, Tel. 05733/ 88 11 88 möglich.
Auch der Vlothoer Abendmarkt am Donnerstag, dem 31. Oktober wird historisch.

Meistgelesene Artikel

Umweltmobil in Bünde unterwegs
Allgemein

schadstoffhaltigen Hausmüll kostenlos abgeben

weiterlesen...
Licht aus – Klimaschutz an!
Wissenswertes

Herford beteiligt sich an der „Earth Hour“

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Umweltmobil in Hiddenhausen unterwegs
Müllabfuhr

schadstoffhaltigen Hausmüll kostenlos abgeben

weiterlesen...
Kanalbauarbeiten in der Bäderstraße in Vlotho
Baustellen und Sperrungen

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe bitten bei Behinderungen um Verständnis

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Sicher auf der ersten Fahrt – Wenn Neugeborene transportiert werden müssen
Lokalnachrichten

Neues Fahrzeug vom Rettungsdienst verbessert notfallmedizinische Transporte der Kleinsten

weiterlesen...