12. Mai 2020 / Lokalnachrichten

Trauungen in Enger: Standesamt informiert über Lockerung der Corona-Regelungen

Zeremonien mit maximal zehn Personen möglich

Trauungen in Enger

Der Frühling ist eine beliebte Jahreszeit, um den Bund fürs Leben zu schließen. So sind dann auch Mai und Juni begehrte Termine für die Eheschließung. Doch in diesem Jahr macht das Corona-Virus vielen Brautleuten einen Strich durch die Traumhochzeit. Dennoch können die bisherigen Restriktionen für standesamtliche Trauungen jetzt ein wenig gelockert werden.
Bisher galt, dass an der Zeremonie ausschließlich die Standesbeamtin und das Hochzeitspaar teilnehmen durften. Nun teilt das Standesamt der Widukindstadt mit, dass dieser Personenkreis im Trauzimmer ab sofort erweitert werden kann.
Maximal zehn Personen dürfen von jetzt an bei Trauungen anwesend sein - inklusive Standesbeamtin und Brautleuten. 
Insgesamt sieben weitere Gäste sind also möglich. Dies können z. B. Trauzeugen, Verwandte und Freunde oder auch ein*e Hochzeitsfotograf*in sein.
 
Im Rathaus werden Trauungen wegen des größeren Raumes von nun an im Ratssaal stattfinden, an der Liesbergmühle nach wie vor im Mühlenkotten. An beiden Orten werden die Sitzgelegenheiten entsprechend den geltenden Abstandsregeln hergerichtet.
 
Um es Standesbeamtinnen einerseits und Brautpaaren andererseits bei den geltenden Hygienevorschriften zu ermöglichen, bei der Zeremonie auf eine Mund-Nase-Bedeckung zu verzichten, wird es zwischen ihnen eine transparente Schutzscheibe geben.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: