24. Juli 2021 / Aktion

Seekuh soll nicht namenlos bleiben

Bünder Bäder rufen zum Namenswettbewerb auf

Das Bild zeigt die gezeichnette Seekuh, das als Makottchen der Bünder Bäder fungiert. / © Bünder Bäder GmbH

Die blaue Seekuh als neues Maskottchen der Bünder Bäder soll einen Namen bekommen. Deswegen ruft die Bünder Bäder GmbH alle Kinder und Erwachsene in Bünde zur Teilnahme an einem Namenswettbewerb auf. In den kommenden Wochen, bis Sonntag, 15. August 2021, können Namensvorschläge bei der Bünder Bäder GmbH eingereicht werden. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Namensvorschläge sowie Ihre Kontaktdaten einfach per E-Mail an info@buender-baeder.de, per Post an Bünder Bäder GmbH, Osnabrücker Straße 205 in 32257 Bünde, zu senden oder schriftlich im Bünder Freibad abzugeben.

»Wir freuen uns auf die kreativen Vorschläge unserer Besucher«, sagt Geschäftsführerin Dr. Marion Kapsa. »Anschließend werden wir über die vorgeschlagenen Namen beraten und eine Vorauswahl treffen über die dann wiederum öffentlich abgestimmt werden kann. So können wir sichergehen, dass der Name passt, beliebt ist und von den Badegästen akzeptiert wird.« Neben Marion Kapsa gehört auch Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger zur Jury, außerdem Mitglieder des Bäderteams. »Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind immer nah am Badegast«, erklärt Marion Kapsa.

Der Einsender des Gewinner-Namens erhält eine 6-Monatskarte für die Bünder Bäder. Unter den weiteren Teilnehmern werden zudem fünf 12er-Karten, ebenfalls einzulösen in den Bünder Bädern, verlost. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Die Seekuh selber ist schon auf T-Shirts, Wasserbällen und anderen Oberflächen zu sehen. Dass es sich beim Maskottchen der Bünder Bäder ausgerechnet um eine Seekuh handelt, ist kein Zufall: Zum einen handelt es sich um ein Wassertier und zum anderen findet sich das Skelett einer 25 Mio. Jahre alten Seekuh im Bünder Doberg-Museum.

Quelle und Bild: ©Stadt Bünde

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall im Umspannwerk - Stromausfall in Kalkar
Aus aller Welt

Nach einem tödlichen Unfall eines Mitarbeiters in einem Umspannwerk in Kalkar fällt zunächst in der gesamten Stadt der Strom aus. Auch das Handy-Netz ist zum Teil betroffen.

weiterlesen...
Mord an Kriminal-Reporter: Anklage will lebenslange Haft
Aus aller Welt

Mitten in Amsterdam wird der prominente Reporter Peter R. de Vries erschossen. Ein Jahr später stehen die beiden mutmaßlichen Täter vor Gericht. Die Tat wird rekonstruiert. Doch was sagen sie?

weiterlesen...
Ronaldos Bugatti kracht in Hauswand - Star nicht im Auto
Aus aller Welt

Das gibt bestimmt Ärger! Ein Angestellter von Cristiano Ronaldo donnert mit dem Bugatti-Sportwagen des Mega-Stars in eine Hauswand und verursacht erhebliche Blechschäden an dem mehr als zwei Millionen Euro teuren Wagen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Knapp zwei Jahre Prozess - Bushido contra Clanchef
Aus aller Welt

Seit Jahren beschäftigt die Trennung von Bushido und seinem Ex-Manager die Justiz. Immer wieder gibt es neue Überraschungen.

weiterlesen...
Urteil gegen Verleger-Erbe Falk wird verhandelt
Aus aller Welt

Zehn Jahre nach einem Schuss auf einen Anwalt musste sich Alexander Falk vor Gericht verantworten. Vor fast genau zwei Jahren endete der Prozess - nun befasst sich der BGH mit dem Fall.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

DRK-Ortsverein Rödinghausen ruft zum Blutspenden auf
Aktion

Freitag, 30. Juli, im Haus des Gastes

weiterlesen...
»Langfingern das Leben schwer machen«
Aktion

20 Fahrräder am Kreishaus codiert

weiterlesen...