24. Juli 2021 / Aktion

Seekuh soll nicht namenlos bleiben

Bünder Bäder rufen zum Namenswettbewerb auf

Das Bild zeigt die gezeichnette Seekuh, das als Makottchen der Bünder Bäder fungiert. / © Bünder Bäder GmbH

Die blaue Seekuh als neues Maskottchen der Bünder Bäder soll einen Namen bekommen. Deswegen ruft die Bünder Bäder GmbH alle Kinder und Erwachsene in Bünde zur Teilnahme an einem Namenswettbewerb auf. In den kommenden Wochen, bis Sonntag, 15. August 2021, können Namensvorschläge bei der Bünder Bäder GmbH eingereicht werden. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Namensvorschläge sowie Ihre Kontaktdaten einfach per E-Mail an info@buender-baeder.de, per Post an Bünder Bäder GmbH, Osnabrücker Straße 205 in 32257 Bünde, zu senden oder schriftlich im Bünder Freibad abzugeben.

»Wir freuen uns auf die kreativen Vorschläge unserer Besucher«, sagt Geschäftsführerin Dr. Marion Kapsa. »Anschließend werden wir über die vorgeschlagenen Namen beraten und eine Vorauswahl treffen über die dann wiederum öffentlich abgestimmt werden kann. So können wir sichergehen, dass der Name passt, beliebt ist und von den Badegästen akzeptiert wird.« Neben Marion Kapsa gehört auch Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger zur Jury, außerdem Mitglieder des Bäderteams. »Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind immer nah am Badegast«, erklärt Marion Kapsa.

Der Einsender des Gewinner-Namens erhält eine 6-Monatskarte für die Bünder Bäder. Unter den weiteren Teilnehmern werden zudem fünf 12er-Karten, ebenfalls einzulösen in den Bünder Bädern, verlost. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Die Seekuh selber ist schon auf T-Shirts, Wasserbällen und anderen Oberflächen zu sehen. Dass es sich beim Maskottchen der Bünder Bäder ausgerechnet um eine Seekuh handelt, ist kein Zufall: Zum einen handelt es sich um ein Wassertier und zum anderen findet sich das Skelett einer 25 Mio. Jahre alten Seekuh im Bünder Doberg-Museum.

Quelle und Bild: ©Stadt Bünde

Meistgelesene Artikel

Obduktion nach Fund von drei Toten: Vater gab die Schüsse ab
Aus aller Welt

Im Fall der drei Toten nach Schüssen in einem Wohnhaus bei Hamburg haben die Rechtsmediziner die Obduktion abgeschlossen. Der Vater tötete demnach seine zwei Söhne und sich selbst.

weiterlesen...
Maddies Schicksal ungewiss - Droht ein weiterer Prozess?
Aus aller Welt

Seit Mitte 2020 ist zwar klar, dass im Fall Maddie ein Deutscher im Visier der Ermittler ist. Der Tatverdächtige steht seither aber wegen anderer Delikte im Fokus.

weiterlesen...
Mann verliert Bewusstsein im Polizeigewahrsam und stirbt
Aus aller Welt

Nach einem Streit zwischen zwei Männern nahm die Polizei einen 24-Jährigen in Gewahrsam. Dabei verlor der Mann plötzlich das Bewusstsein - und starb wenig später. Nun wurde eine Obduktion angeordnet.

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 706,3
Aus aller Welt

Das RKI hat binnen 24 Stunden 140.160 Corona-Neuinfektionen registriert. Auch die Inzidenz steigt auf einen neuen Höchstwert.

weiterlesen...
Eruption vor Tonga: Wie ist die Lage im Pazifikstaat?
Aus aller Welt

Eruptionen von Untersee-Vulkanen wie dem vor Tonga sind selten. Der gigantische Ausbruch im Pazifik hat nicht nur die Menschen auf den Inseln unvorbereitet getroffen - auch Experten sind verblüfft.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

DRK-Ortsverein Rödinghausen ruft zum Blutspenden auf
Aktion

Freitag, 30. Juli, im Haus des Gastes

weiterlesen...
»Langfingern das Leben schwer machen«
Aktion

20 Fahrräder am Kreishaus codiert

weiterlesen...