5. Juli 2021 / Good Vibes

Stadt Enger fährt elektrisch

Handwerkerfahrzeug für den Hausmeisterdienst

Bürgermeister Thomas Meyer (r.) und Hausmeister Sascha Homann mit dem neuen „Stromer“ für das Hausmeister-Team der Stadt Enger. / ©Stadt Enger

Seit Mitte Juni hat die Stadtverwaltung in Enger ein Elektrofahrzeug im Einsatz. Das Besondere daran: es ist kein Pkw, sondern ein kleines Handwerkerfahrzeug.
 
Und wie kam es dazu? »Ganz ehrlich, es war einfach das nächste Fahrzeug auf unserer Anschaffungsliste«, erzählt Bürgermeister Thomas Meyer.
 
Schon mit Beschluss des Haushalts für das Jahr Haushaltsjahr 2016 hatte sich der Rat der Stadt Enger klar dafür ausgesprochen, dass bei der Betrachtung des Marktes vorrangig auch die Beschaffung eines Elektrofahrzeuges in Erwägung zu ziehen ist.
 
»Dass das Land NRW den Erwerb mit einem Zuschuss in Höhe von 40 % der Anschaffungskosten fördert, hilft sicherlich bei der Entscheidungsfindung«, erzählt Bürgermeister Thomas Meyer weiter.
 
Und so wird das kleine Handwerkerfahrzeug nun im Hausmeisterdienst eingesetzt.
»Es ist schon ein Highlight«, erzählt Sascha Homann, Hausmeister im Hausmeisterdienst, der das Elektrofahrzeug vom Händler abgeholt hat und nun als Erster fährt. »Es ist wirklich sehr leise. Daran muss man sich erst gewöhnen. Aber die Akkureichweite passt für die Strecken, die wir täglich fahren und die Ladung, die wir damit befördern wollen. Und nachts kommt es dann wieder an die Ladestation zum Auftanken. Ganz einfach.«
 
Dieses Fahrzeug wird wahrscheinlich nicht das letzte Elektrofahrzeug im Fuhrpark der Stadtverwaltung Enger sein. »Wir werden bestimmt weiter machen. Natürlich unterziehen wir grundsätzlich alle unserer Anschaffungen einer Wirtschaftlichkeitsprüfung. Aber wenn nicht die Kommunen eine Vorreiterrolle bei der Elektromobilität spielen, wer dann?«, führt Bürgermeister Thomas Meyer weiter aus.
 
Und so wünscht er allen Kolleginnen und Kollegen aus dem Hausmeister allzeit gute Fahrt mit dem neuen Dienstfahrzeug.

(Pressemitteilung der Stadt Enger)

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wiener Prozess um tote 13-Jährige: Drei Verurteilungen
Aus aller Welt

Mit Drogen haben drei junge Männer ein 13 Jahre altes Mädchen willenlos gemacht und vergewaltigt. Sie starb. «In Österreich haben Frauen und Mädchen ihre Rechte, und das kann ihnen niemand nehmen», betont ein Anwalt.

weiterlesen...
Twitter sperrt Kanye West erneut
Aus aller Welt

Weiter Wirbel um Kanye West: Erneut soll der Rapper sich antisemitisch geäußert haben, sorgt damit für Schock und harsche Kritik - und erntet Konsequenzen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

25.714 Besucher im Bünder Freibad Premierensaison gut gelaufen
Good Vibes

Wetter und Beschränkungen bremsen das Ergebnis

weiterlesen...
Blühwiesenzuwachs für Vlotho
Good Vibes

Der Vlothoer Bauhof säht Wildblumen bei den Stadtwerken

weiterlesen...