14. Oktober 2020 / Information und Beratung

Beseitigung von Laub auf Straßen und Gehwegen ist Pflicht

Grundstückseigentümer haften für Unfälle

Herbstlaub ©pixabay.com

Wie jedes Jahr im Herbst werfen die Bäume jetzt wieder in kurzer Zeit eine große Menge Laub ab, welches sich auf den Straßen und Gehwegen sammelt. Die Hansestadt Herford weist darauf hin, dass die Haus- und Grundstückseigentümer das Laub auf den Gehwegen beseitigen müssen.

Laub von Gehwegen darf nicht auf die Fahrbahn gekehrt werden, da  dies letztlich auch zu einer Verstopfung der Regenwassereinläufe führt. Das Laub muss von den Anliegern entsorgt werden. Dies gilt sowohl für Laub, welches von privaten Bäumen (auch von Nachbargrundstücken) abgeworfen wird, als auch für Laub, welches von städtischen Bäumen stammt. 

Die Hansestadt Herford möchte daran erinnern, dass der Grundstückseigentümer für Unfälle haftbar gemacht werden kann, die infolge von Laubglätte auf dem Gehweg vor seinem Hause entstanden sind. 
Gleiches gilt für Straßen, auf denen keine Kehrmaschinen-Reinigung durch die Hansestadt Herford durchgeführt und entsprechend auch keine Reinigungs-Gebühren erhoben werden. Hier müssen auch die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke die Fahrbahn reinigen.

Die SWK mbH arbeitet daran, das Laub auf den Straßen, auf denen eine Kehrmaschinen-Reinigung durch die Hansestadt Herford durchgeführt wird, im Rahmen der turnusmäßigen Reinigung schnellstmöglich zu entfernen. Es kann jedoch aufgrund der großen Menge an Laub in einzelnen Straßen zu Verzögerungen kommen. 
Dies stellt, ebenso wie nicht entferntes Laub aufgrund von am Straßenrand parkenden Fahrzeugen, keinen Reinigungsmangel dar, der zu einer Ermäßigung der Gebührenpflicht führen würde.

Quelle: Stadt Herford

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wiener Prozess um tote 13-Jährige: Drei Verurteilungen
Aus aller Welt

Mit Drogen haben drei junge Männer ein 13 Jahre altes Mädchen willenlos gemacht und vergewaltigt. Sie starb. «In Österreich haben Frauen und Mädchen ihre Rechte, und das kann ihnen niemand nehmen», betont ein Anwalt.

weiterlesen...
Twitter sperrt Kanye West erneut
Aus aller Welt

Weiter Wirbel um Kanye West: Erneut soll der Rapper sich antisemitisch geäußert haben, sorgt damit für Schock und harsche Kritik - und erntet Konsequenzen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Jede dritte Frau von Gewalt betroffen
Information und Beratung

Mitteilung der Gleichstellungsstelle der Stadt Vlotho

weiterlesen...