25. September 2021 / Lokalnachrichten

Vorbereitungen für Frieda Nadig-Denkmal

Offizielle Einweihung voraussichtlich am 07. November

Vor dem Herforder Rathaus haben am 22.09. die Fundamentarbeiten für das Frieda Nadig-Denkmal begonnen. Für das 2,15 Meter mal 1,60 Meter große Denkmal-Fundament wurden die Steine entfernt und eine Verschalung eingesetzt. In diese wird in den kommenden Tagen der Beton gegossen, der dann in Ruhe aushärten kann. Das Frieda Nadig-Denkmal wird zur Zeit von der Herforder Künstlerin Asta Gröting hergestellt. 

Es wird voraussichtlich am 25. Oktober 2021 aufgestellt und am 7. November 2021 durch NRW Ministerin Ina Scharrenbach offiziell eingeweiht.
 
Mit dem Denkmal vor dem Rathaus erinnert die Stadt an die Herforderin Frieda Nadig. Sie war eine der vier Mütter des Grundgesetzes und eine Vorkämpferin für die Frauenrechte. Das Land NRW fördert das Denkmal mit 125.000 Euro.

Bild & Quelle: Stadt Herford

Weitere Artikel derselben Kategorie

Elektromobilität: Vier neue Ladepunkte im Süden von Rödinghausen
Lokalnachrichten

Unternehmen „Solar und Strom“ installiert Säulen mit insgesamt 88 kW

weiterlesen...
Wassertretbecken in Randringhausen ist wieder freigegeben
Lokalnachrichten

Aktuellen Hygieneregeln müssen beachtet werden

weiterlesen...