28. Juni 2021 / Baustellen und Sperrungen

Werrestraße beidseitig der Umgehungsstraße wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

Sperrung dauert etwa vier Monate

Straßensperrung Bauarbeiten Vltoho

Seit Ende März ist die Werrestraße (L 965) südlich der Kreuzung mit der Umgehungsstraße (L 860), nahe der Feuerwache, voll gesperrt.

Am 01.07.2021 beginnt nun der zweite Bauabschnitt der Kanalbaumaßnahme: Dann wird die Werrestraße (L 965) auch nördlich der Kreuzung für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, und damit zu beiden Seiten der Umgehungsstraße (L 860).

Verkehrsteilnehmer*innen können dann von der L 860 weder abbiegen noch von der Werrestraße auf die Umgehungsstraße einfahren.

Umleitungen

Die bisherige Umleitung für den ersten Bauabschnitt wird erweitert: Stadtauswärts wird der Verkehr in Richtung Löhne über die Mindener Straße und die Umgehungsstraße (L 860) und weiter über Schweicheln, also die B 61 / B 239 (Goebenstraße – Herforder Straße) und die Falkendieker Straße / Schweichelner Straße (K 8) zurück zur Löhner Straße (L 965) umgeleitet, zusätzlich wie bisher über die Waltgeristraße und die Eimterstraße.

Stadteinwärts verläuft die ausgeschilderte Umleitung über dieselbe Strecke über Schweicheln, also über die K 8, die B 61 / B 239, die L 860 und die Mindener Straße.

Diese Straßensperrung wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 andauern.

Der Immobilien- und Abwasserbetrieb der Hansestadt Herford in der Werrestraße seine Kanalarbeiten der letzten Jahre fort. Verbaut werden Abwasserkanäle im Trennsystem von 300 mm bis 1300 mm Innendurchmesser in Baugruben bis zu 6 m Tiefe. Im jetzt beginnenden zweiten Bauabschnitt werden die Kanäle unterirdisch im Vortriebsverfahren (einem Spezialbohrverfahren) unter der Umgehungsstraße hindurchgepresst, so dass diese für die Kanalarbeiten nicht gesperrt werden muss.

(Pressemitteilung der Stadt Herford)

Meistgelesene Artikel

UN-Bericht: Kampf gegen Aids weltweit ins Stocken geraten
Aus aller Welt

Ab Freitag findet in Montreal wieder die Welt-Aids-Konferenz mit Tausenden Experten statt. Eines ist schon sicher: Der Kampf gegen die Krankheit wurde von der Corona-Pandemie ausgebremst.

weiterlesen...
Getreidesilos im Hafen von Beirut brennen seit zwei Wochen
Aus aller Welt

Sie haben einen großen Symbolcharakter - und sollten dennoch abgerissen werden. Inzwischen aber brennen die Getreidesilos in Beirut.

weiterlesen...
Jederzeit in den Buckingham-Palast?
Aus aller Welt

Alte Gemäuer müssen meist für viel Geld instandgehalten werden. Das gilt auch für den Buckingham Palace in London. Die Kosten übernimmt bisher der britische Steuerzahler. Doch das muss ja nicht so bleiben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bangladesch: Sechs Tote bei Brand in Plastikfabrik
Aus aller Welt

Erneut ist es in Bangladesch zu einem Brand in einer Fabrik mit Toten gekommen - diesmal in der Hauptstadt Dhaka. In der Plastikfabrik seien unter anderem Spielsachen hergestellt worden.

weiterlesen...
Bahnhof Friedrichstraße: Defekte S-Bahn löst Evakuierung aus
Aus aller Welt

Zwischenfall am Berliner Bahnhof Friedrichstraße: Helfer rücken zu einem Großeinsatz an, um Hunderte Fahrgäste zu evakuieren.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie