28. Juni 2021 / Baustellen und Sperrungen

Werrestraße beidseitig der Umgehungsstraße wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

Sperrung dauert etwa vier Monate

Straßensperrung Bauarbeiten Vltoho

Seit Ende März ist die Werrestraße (L 965) südlich der Kreuzung mit der Umgehungsstraße (L 860), nahe der Feuerwache, voll gesperrt.

Am 01.07.2021 beginnt nun der zweite Bauabschnitt der Kanalbaumaßnahme: Dann wird die Werrestraße (L 965) auch nördlich der Kreuzung für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, und damit zu beiden Seiten der Umgehungsstraße (L 860).

Verkehrsteilnehmer*innen können dann von der L 860 weder abbiegen noch von der Werrestraße auf die Umgehungsstraße einfahren.

Umleitungen

Die bisherige Umleitung für den ersten Bauabschnitt wird erweitert: Stadtauswärts wird der Verkehr in Richtung Löhne über die Mindener Straße und die Umgehungsstraße (L 860) und weiter über Schweicheln, also die B 61 / B 239 (Goebenstraße – Herforder Straße) und die Falkendieker Straße / Schweichelner Straße (K 8) zurück zur Löhner Straße (L 965) umgeleitet, zusätzlich wie bisher über die Waltgeristraße und die Eimterstraße.

Stadteinwärts verläuft die ausgeschilderte Umleitung über dieselbe Strecke über Schweicheln, also über die K 8, die B 61 / B 239, die L 860 und die Mindener Straße.

Diese Straßensperrung wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 andauern.

Der Immobilien- und Abwasserbetrieb der Hansestadt Herford in der Werrestraße seine Kanalarbeiten der letzten Jahre fort. Verbaut werden Abwasserkanäle im Trennsystem von 300 mm bis 1300 mm Innendurchmesser in Baugruben bis zu 6 m Tiefe. Im jetzt beginnenden zweiten Bauabschnitt werden die Kanäle unterirdisch im Vortriebsverfahren (einem Spezialbohrverfahren) unter der Umgehungsstraße hindurchgepresst, so dass diese für die Kanalarbeiten nicht gesperrt werden muss.

(Pressemitteilung der Stadt Herford)

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wiener Prozess um tote 13-Jährige: Drei Verurteilungen
Aus aller Welt

Mit Drogen haben drei junge Männer ein 13 Jahre altes Mädchen willenlos gemacht und vergewaltigt. Sie starb. «In Österreich haben Frauen und Mädchen ihre Rechte, und das kann ihnen niemand nehmen», betont ein Anwalt.

weiterlesen...
Twitter sperrt Kanye West erneut
Aus aller Welt

Weiter Wirbel um Kanye West: Erneut soll der Rapper sich antisemitisch geäußert haben, sorgt damit für Schock und harsche Kritik - und erntet Konsequenzen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie