29. März 2021 / Aktuell

Land stimmt Allgemeinverfügung zu

Ortsnahes Angebot an Schnell- und Selbsttests

Das Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hat der Allgemeinverfügung des Kreises Herford zugestimmt. Damit wird sie  ab Montag, dem 29. März 2021, gültig. Durch die Allgemeinverfügung werden verschiedene Angebote und Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet bzw. möglich gemacht, die ansonsten gemäß der neuen Corona-Schutzverordnung - §16 „Corona Notbremse“ - untersagt wären. So können im Kreis Herford ab Montag etwa weiterhin Einkäufe im Einzelhandel getätigt werden – unter der Voraussetzung eines tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden), bestätigten und negativen Corona-Schnell- oder Selbsttests.

„Ich danke unseren Mitarbeiter*innen für ihre tolle Arbeit. Davon, dass wir ein ausreichendes, flächendeckendes und ortsnahes Angebot an Schnell- und Selbsttests bei uns im Kreis aufgebaut und heute kurzfristig die Allgemeinverfügung erarbeitet haben, profitieren nun die Bürgerinnen und Bürger. Das freut mich sehr“, so Krisenstabsleiter Markus Altenhöner.

Quelle: Stadt Herford
Foto: pexels.com

Meistgelesene Artikel

Löhne feiert Oktoberfest
Veranstaltung

Aktionen und volles Programm

weiterlesen...
Bürgermeister begrüßt neue Auszubildende
Lokalnachrichten

22 neue städtische Auszubildende

weiterlesen...

Neueste Artikel

5 Gründe für ein elektrisches Leichtfahrzeug L7e
Wissenswertes

Jetzt hier reinklicken und informieren

weiterlesen...
Wie wurde der Osterhase zum Osterhasen?
Good Vibes

Lasst den Ostermontag mit einer Geschichte ausklingen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW tritt heute in Kraft
Aktuell

Gilt zunächst bis einschließlich Freitag, den 17. September 2021

weiterlesen...
Impfungen für Jugendliche werden noch einmal ausgeweitet
Aktuell

Schon ab der kommenden Woche sollen die ersten Impfungen an Schulen beginnen

weiterlesen...