15. Februar 2021 / Aktuell

Polizei warnt vor dem Betreten von Eisflächen

Mehrere Einsätze an zugefrorenen Gewässern

Die Polizei wart vor dem Betreten von Eisflächen!

Am vergangenen Wochenende musste die Polizei im Kreis Herford wiederholt an oberflächlich zugefrorenen Gewässern einschreiten. Immer wieder betraten Personen die nicht ausreichend tragfähigen Eisschichten und begaben sich so mitunter in erhebliche Gefahr.

Am Sonntag (14.02.2021) stellten Polizeibeamte beispielsweise auf der vereisten Oberfläche des Teiches im Steinmeisterpark in Bünde eine Vielzahl von Menschen fest, darunter Familien mit Kleinkindern und sogar Kinderwagen. Die angetroffenen Personen wurden mittels Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, die Eisfläche zu verlassen.

Die Polizei warnt an dieser Stelle ausdrücklich vor dem Betreten derartiger Eisflächen!

(Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Herford)

Meistgelesene Artikel

Lokalpioniere begrüßen neuen City-App Manager
Lokalpioniere

Leonard Grünke tritt dem Team bei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW tritt heute in Kraft
Aktuell

Gilt zunächst bis einschließlich Freitag, den 17. September 2021

weiterlesen...
Impfungen für Jugendliche werden noch einmal ausgeweitet
Aktuell

Schon ab der kommenden Woche sollen die ersten Impfungen an Schulen beginnen

weiterlesen...