15. August 2021 / Wissenswertes

Umweltmobil in Spenge unterwegs

Schadstoffhaltigen Hausmüll fachgerecht entsorgen

Das Umweltmobil des Kreises Herford. / ©Kreis Herford

Umweltbewusste Bürger*innen der Stadt Spenge können wieder ihren schadstoffhaltigen Hausmüll kostenlos an die Mitarbeiter des Abfallentsorgungsbetriebes übergeben.

Hierzu gehören z.B. Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Kleber, Säuren, Laugen, Farben, Lacke, Batterien und Reinigungsmittel. Annahmebedingungen und Sammelzeiten sind u.a. aus dem Abfallkalender der Kommune zu entnehmen.

Das Umweltmobil nimmt Problemabfälle an folgenden Standorten entgegen:

Dienstag, den 17. August 2021:

  • Wallenbrück/Bardüttingdorf, Reithalle
    von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Spenge, Stadthalle
    von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Mittwoch, den 18. August 2021:

  • Spenge, Stadthalle
    von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Lenzinghausen, Grundschule
    von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Hinweis: Die Schadstoffe dürfen aufgrund ihres Gefährdungspotentials nicht einfach an der Sammelstelle abgestellt werden, sondern müssen direkt am Umweltmobil abgegeben werden. Das Eintreffen des Fahrzeuges  bitte in jedem Fall abwarten.

Für folgende Abfälle bestehen andere Entsorgungswege:

  • Altöle müssen über den Händler entsorgt werden. Sie werden von der Verkaufsstelle wieder angenommen. Dieses gilt auch für den Internethandel.
  • Vollständig entleerte Spraydosen aus dem Kosmetik- und Pflegebereich (z.B. Deo, Haarspray, Sprühstärke) und aus dem Lebensmittelbereich (z.B. Sahne) mit grünem Punkt sind über den "Gelben Sack" zu entsorgen.
  • Restentleerte und getrocknete Dispersionsfarbeneimer kommen als Restmüll in die graue Tonne
  • Feinst- oder Weißblechverpackungen (Gebinde für z.B. Farben, Lacke, Klebstoffe, Reinigungs- und Pflegemittel) mit dem "KBS"-Symbol (Kreislaufsystem Blechverpackungen Stahl) können kostenlos bei allen KBS-Sammelstellen z.B. dem örtlichen Schrott- und Rohstoffhandel zurückgegeben werden. Die Verpackungen müssen dabei restentleert und je nach Inhalt spachtelrein, tropf- oder rieselfrei sein.
  • Zement, Fliesenkleber, Spachtelmassen usw. müssen als Bauschutt an die Deponie Reesberg (Kirchlengern) oder den örtlichen Entsorgungsunternehmen übergeben werden.
  • Asbest und Dämmstoffe sind nach den dort geltenden Annahmekriterien auf der Deponie Reesberg (Kirchlengern) zu entsorgen.

Zusätzlich zum Umweltmobil können Problemabfälle am Schadstoffzwischenlager in Bünde abgegeben werden. Das Zwischenlager ist jeden Montag von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 13 bis 17:30 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Sowie am zweiten Samstag im Monat von 8 bis 12 Uhr. Das Schadstoffzwischenlager befindet am Niedermanns Hof 7 in Bünde und ist über das Industriegebiet Hiddenhausen über die Industriestraße/ Schäferdreisch erreichbar.

Preisauskünfte und weitere Informationen über schadstoffhaltige Abfälle erhalten Sie online oder telefonisch unter 05221 13 22 32 beim Abfallentsorgungsbetrieb des Kreises Herford oder über das Zwischenlager Bünde (Telefon: 05223 13 08 03).

Quelle und Bild: ©Kreises Herford

Meistgelesene Artikel

Neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW tritt heute in Kraft
Aktuell

Gilt zunächst bis einschließlich Freitag, den 17. September 2021

weiterlesen...
Impfungen für Jugendliche werden noch einmal ausgeweitet
Aktuell

Schon ab der kommenden Woche sollen die ersten Impfungen an Schulen beginnen

weiterlesen...
Hoeker-Fest Häppchen vom 3. bis 5. September
Veranstaltung

Alternativprogramm bietet Vielfalt und bunten Mix

weiterlesen...

Neueste Artikel:

«Ozapft» wird auch ohne Oktoberfest - «kastrierte Wiesn»
Aus aller Welt

Das große bayerische Volksfest ist offiziell abgesagt, aber Wirte laden von Samstag an zur Wirtshauswiesn und virtuellen Führungen ein. Nächstes Jahr will München wieder ein echtes Oktoberfest feiern.

weiterlesen...
Corona-Ausbruch trotz 2G: Experten betonen Impfschutz
Aus aller Welt

Nach dem Corona-Ausbruch in Münster bei einer 2G-Party mit über 80 Infizierten unterstreichen Experten dennoch die Bedeutung der Schutzimpfung. «Ohne 2G wären viel mehr Partybesucher schwer erkrankt».

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: