18. Februar 2022 / Aus aller Welt

Anbaden ohne Maske - Karlsruher Sonnenbad öffnet

Auch wenn es draußen noch kalt ist, startet das Freibad in Karlsruhe jetzt schon in die neue Saison. Es ist die erste Öffnung in Deutschland.

Schwimmen mit Regenschirm: Das Sonnenbad in Karlsruhe meldet sich aus der Winterpause zurück.

Bei zwölf Grad und Wolken hat das Karlsruher Sonnenbad die Freibad-Saison eröffnet. Etwa 50 Schwimmfans stürzten sich am Freitag pünktlich um 10.00 Uhr nach einem Countdown ins 27,8 Grad warme Wasser.

Nach Angaben der städtischen Bädergesellschaft meldet sich das Sonnenbad damit erneut als erstes reines Freibad in Deutschland aus der Winterpause zurück. Das Bad vor der Kulisse eines großen Kraftwerks ist auch das einzige Freibad, das von Ende Februar bis zum ersten Advent geöffnet hat.

«Nur glückliche Menschen»

Zum Anbaden unter Corona-Bedingungen sprangen die ersten Badegäste in Vierergruppen nach dem Startschuss vom Beckenrand. Ihre Masken hatten sie vorher symbolisch an eine Leine gehängt. Zu den Klängen des Badnerlieds und unter dem diesjährigen Motto «Frisch auf, frisch auf ins Sonnenbad» zogen dann die ersten Schwimmer ihre Bahnen - gut behütet mit bunten Regenschirmhütchen, die der Freundeskreis des Sonnenbades verteilt hatte.

«Die Stimmung ist sensationell», schwärmte Bäderchef Oliver Sternagel. Für ihn ist der Saisonstart ein persönliches Highlight: «Es ist ein Happy Day - man hat nur glückliche Menschen um sich.» Er erwartete über den ganzen Tag bei freiem Eintritt mehrere Hundert Badegäste aus nah und fern. Damit das Planschen, Baden oder Schwimmen auch bei Kälte Spaß macht, wird das Wasser je nach Wetter aufgeheizt. Bis Anfang Mai und ab Mitte September ist dafür allerdings ein Heizkostenzuschlag in Höhe von 1,50 Euro zum Eintrittspreis (4,50 Euro) fällig.


Bildnachweis: © Uli Deck/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...
Getötete Prostituierte - Verdächtiger festgenommen
Aus aller Welt

Im Fall der drei in Rom getöteten Prostituierten wurde ein 51 Jahre alter Italiener festgenommen. Er soll Medienberichten zufolge vorbestraft sein.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rekordzahl an Alkoholtoten in Großbritannien
Aus aller Welt

Woran liegt es, dass im Jahr 2021 so viele Menschen wie noch nie an den Folgen ihres Alkoholkonsums gestorben sind? Die britische Statistikbehörde ONS nennt einen plausibelen Grund.

weiterlesen...
Gericht: Keine Entschädigung für Erben des Hotel Adlon
Aus aller Welt

Die Erbengemeinschaft der Familie Adlon hat die Rückübertragung des Luxushotels in bester Lage der Hauptstadt gefordert. Sie ist damit aber vor Gericht nicht durchgekommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Rekordzahl an Alkoholtoten in Großbritannien
Aus aller Welt

Woran liegt es, dass im Jahr 2021 so viele Menschen wie noch nie an den Folgen ihres Alkoholkonsums gestorben sind? Die britische Statistikbehörde ONS nennt einen plausibelen Grund.

weiterlesen...
Gericht: Keine Entschädigung für Erben des Hotel Adlon
Aus aller Welt

Die Erbengemeinschaft der Familie Adlon hat die Rückübertragung des Luxushotels in bester Lage der Hauptstadt gefordert. Sie ist damit aber vor Gericht nicht durchgekommen.

weiterlesen...