26. Januar 2022 / Aus aller Welt

Biontech-Gründer erhalten Landesverdienstorden

Ihr Corona-Impfstoff rettete zahlreiche Menschenleben - nun vergab Rheinland-Pfalz den Landesverdienstorden an das Biontech-Gründerpaar. Damit reihen sie sich in die Riege namhafter Preisträger ein.

Biontech-Gründer Türeci (54) und Şahin (56) haben neben dem Landesverdienstorden bereits mehrere renommierte Auszeichnungen erhalten.

Die Gründer des Impfstoffherstellers Biontech, Özlem Türeci und Uğur Şahin, sind mit dem rheinland-pfälzischen Landesverdienstorden ausgezeichnet worden.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) überreichte den Wissenschaftlern die höchste Auszeichnung des Landes zum Auftakt des 75. Geburtstagsjahres des Bundeslandes in Mainz. Mit der Entwicklung des Corona-Impfstoffs habe das Paar «unzählig vielen Menschen das Leben gerettet», sagte Dreyer in ihrer Laudatio. Die Forscher werden mit dem Orden für ihre außergewöhnlichen wissenschaftlichen und unternehmerischen Verdienste geehrt.

Der Verdienstorden des Landes wird seit 1982 jährlich für herausragende Leistungen für das Land und seine Bürger verliehen. Die Zahl der lebenden Ordensträger ist auf 800 begrenzt, derzeit sind es 730. Vorschläge können der Landtagspräsident und die Mitglieder der Landesregierung machen.

Mehr als einmal ausgezeichnet

Unter den Ordensträgern sind bekannte Politiker wie der ehemalige Ministerpräsident Bernhard Vogel und der frühere Mainzer Oberbürgermeister Jockel Fuchs, Kulturschaffende wie der Schauspieler Mario Adorf, der Filmregisseur Edgar Reitz und der Kabarettist Dieter Hüsch sowie Sportler wie die Fußballspieler Hans-Peter Briegel und Fritz Walter. Der Kandidat der Linken für das Amt des Bundespräsidenten, der Mainzer Sozialmediziner Gerhard Trabert, gehört auch dazu sowie eine Reihe ehrenamtlich engagierter Menschen.

Türeci (54) und Şahin (56) haben bereits mehrere renommierte Auszeichnungen erhalten. Darunter sind der Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis, der Deutsche Zukunftspreis und der Akademiepreis des Landes Rheinland-Pfalz. Nächste Woche soll das Paar den Ehrenring der Universitätsmedizin Mainz bekommen. Türeci wählt im Februar auch den Bundespräsidenten mit.


Bildnachweis: © Boris Roessler/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Debatte über «Woke-Sein» und Cancel Culture
Aus aller Welt

Linke Identitätspolitik hat den Anspruch, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und Minderheiten eine Stimme zu geben. Kritiker werfen der Bewegung jedoch vor, ebenso wie Rechtspopulisten die Demokratie zu untergraben.

weiterlesen...
Mehr als sechs Jahre Gefängnis nach tödlichem Raserunfall
Aus aller Welt

Dem Autofahrer konnte es nicht schnell genug gehen. Auf bis zu Tempo 200 beschleunigte er und kam ins Schleudern. Die entgegenkommende Autofahrerin starb. Nun hatten die Richter das Wort.

weiterlesen...
Fünf Frauen mit Auszeichnung «Goldene Bild der Frau» geehrt
Aus aller Welt

Sie setzen sich ehrenamtlich für Menschen ein, die Hilfe brauchen oder achten auf Nachhaltigkeit. Nun bekommen Frauen auf einer Gala dafür Auszeichnungen und viel Aufmerksamkeit für ihre Projekte.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
Aus aller Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
Aus aller Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
Aus aller Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
Aus aller Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...